Tarif-News:
Startseite » Allgemein » LTE Verfügbarkeit – Versorgung in Deutschland

LTE Verfügbarkeit – Versorgung in Deutschland

LTE in Deutschland

LTE in Deutschland

Der neue Mobilfunkstandard LTE (Long Term Evolution) nähert sich seinem ersten Geburtstag. Im Frühjahr 2011 starteten die Telekom und Vodafone ihr diesbezügliches Angebot, das, so das Versprechen der einzelnen Anbieter, es möglich machen soll, mit DSL-Speed mit einem mobilen Endgerät im Internet zu surfen. Die Nachfrage übertraf die Erwartungen der einzelnen Anbieter, die längst noch nicht überall LTE anbieten können. Doch nach fast einem Jahr mit LTE ist es an der Zeit, ein Zwischenfazit zu ziehen und Menschen auf diese Weise zu helfen, die sich für LTE interessieren.

Welchen LTE Anbieter sollte man wählen?

Derzeit gibt es vier LTE Anbieter in der Bundesrepublik: Dies sind die bereits erwähnten Unternehmen Telekom und Vodafone sowie o2 (E-Plus Base kommt noch). Gemein ist allen Anbietern, dass ihre Angebote bislang überwiegend als Ersatz für das Internet Zuhause eingesetzt werden und noch nicht in Smartphones zum Einsatz kommen. Dies ist aber weniger die Schuld der Anbieter als mehr die der Hardware-Hersteller, denn bislang sind nur die wenigsten Smartphones bereits LTE-fähig.

LTE- oder DSL-Anschluss?

Mit LTE ist deshalb bislang vor allem eine andere Frage verbunden: Sollte man den neuen Mobilfunkstandard dazu verwenden, um damit von Zuhause mit seinem Computer online zu gehen oder sollte man sich diesbezüglich lieber an die bewährten DSL-Anschlüsse halten? Einer Vielzahl von Menschen, die bereits LTE beziehen können, sind in der glücklichen Situation, dass ihnen diese Frage abgenommen wurde, denn LTE wurde zwangsweise anfangs vor allem in den Regionen eingeführt, in denen man kein DSL beziehen kann.

Für die Menschen, die beide Varianten beziehen können, lautet die Antwort: Es kommt drauf an. Meist kosten die LTE Angebote exakt den Preis, den auch ein DSL-Anschluss mit gleicher Leistungsfähigkeit verschlingen würde. Aber LTE ist noch nicht zu 100 Prozent ausgebaut, zudem ist der Speed begrenzt: Mit V-DSL-Anschlüssen kann der Mobilfunkstandard nicht mithalten. Gerade Menschen, die beispielsweise über das Fernsehen Internet sehen, sollten deshalb weiterhin auf DSL vertrauen. Es ist jedoch absehbar, dass die Preise für LTE irgendwann deutlich fallen werden. Dann könnte die Antwort anders lauten.

LTE Verfügbarkeit & Check

Wer diese Erläuterungen gelesen hat, dem sollten einige Dinge über LTE klar vor Augen geführt werden: LTE ist längst noch nicht überall verfügbar. Dies gilt insbesondere für große Städte, denn wie erwähnt mussten die Anbieter erst einmal die ländlichen Gegenden, in denen kein DSL möglich ist, mit dem neuen Mobilfunkstandard versorgen. Während die Telekom und Vodafone ihren Ausbau bereits so weit vorangetrieben haben, dass sie langsam auch damit beginnen können, Metropolregionen zu versorgen, hinken o2 und Base diesbezüglich noch weiter hinterher. Insbesondere Base muss noch viel aufholen, um mit den Angeboten der anderen Unternehmen konkurrieren zu können. Dies bedeutet, die LTE Verfügbarkeit Vodafones und die LTE Verfügbarkeit der Telekom sind höher als die der beiden anderen Anbieter. Wer sich LTE anschaffen möchte, sollte deshalb die LTE Verfügbarkeit prüfen, die am eigenen Wohnort besteht. Dabei hilft eine LTE-Verfügbarkeitskarte, wie man sie im Internet findet. Die jeweiligen Unternehmen halten dort auch selbst auf dem Laufenden.

Die LTE-Anbieter:

Wie ist deine Meinung zur LTE-Verfügbarkeit in Deutschland? Hast du Erfahrungen mit LTE sammeln können?

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Nach oben scrollen