Tarif-News:
Startseite » Allgemein » Werden DSL-Tarife von Kabel-Internet abgelöst?

Werden DSL-Tarife von Kabel-Internet abgelöst?

DSL-Tarife von Kabel-Internet-Tarife

Nicht ganz unberechtigt ist die Frage ja. Schaut man sich die aktuellen DSL-Tarife im Vergleich zu den Tarifen der Kabel-Anbietern an, so sind eindeutige Unterschiede festzustellen. Doch werden die DSL-Tarife auf Dauer abgelöst werden? Uns würde auch eure Meinung interessieren. Deswegen hinterlasst ruhig einen Kommentar.

1. Technisch gesehen: Kabel-Internet und DSL

Um diese Frage zu beantworten, muss man sich die technische Seite und die Tarifangebote selbst anschauen. Technisch gesehen findet beim typischen DSL-Vertrag die Übertragung der IP-Pakete über eine Telefonleitung statt. Der Ausbau der Telekommunikationsanbieter Vodafone und Telekom schreitet hier immer weiter voran. Gerade die Telekom schließt mit immer mehr unterversorgten Gemeinden neue Verträge, so dass in den nächsten Jahren eine vollständige Netzabdeckung deutschlandweit vorhanden sein müsste. Bei den Geschwindigkeiten sind bei DSL je nach Standard und Tarif bis zu 50 Mbit/s (VDSL) möglich. Gewöhnlich ist heute aber ein ADSL2+-Zugang mit 16 Mbit/s.

In Deutschland teilen sich im Groben die Anbieter Kabel Deutschland, Kabel BW und Unitymedia den Markt. Bei Kabel-Internet findet die Übertragung der Datenpakete über den bestehenden Kabelanschluss statt. Dabei findet die Übertragung nach dem DOCSIS-Standard (Data over cable service interface specification) statt. Bei uns in Europa wird der Standard EuroDOCSIS genannt. Von den Downloadgeschwindigkeiten her sind bei Kabel-Internet üblicherweise 32 Mbit/s bzw. 100 Mbit/s möglich.

Die Vorteile von Kabel-Internet im Vergleich zu DSL sind auf unserer Seite unter „DSL vs. Kabel-Internet“ gut ersichtlich.

2. Die DSL-Tarife und die Kabel-Tarife

Wie unterscheiden sich die DSL Tarife von den Kabel-Tarifen? Oben habe ich bereits die Geschwindigkeitsunterschiede angesprochen. Doch das ist nicht alles. Bei dem normalen Call&Surf-Vertrag (Telekom) erhält der Kunde gewöhnlich eine DSL-Flat und eine Telefon-Flat in das deutsche Festnetz. Bei Kabel-Internet ebenfalls Kabel und Internet in einem Tarif möglich (so z.B. bei Kabel Deutschland). Hinzugebucht werden können bei beiden Anbietern noch die Fernsehflatrates. Während bei den DSL-Anbietern üblicherweise auf IPTV zurückgegriffen wird, findet bei den Kabelanbietern die Übertragung über den bestehenden Kabelanschluss statt.

Beide, Kabel- und DSL-Anbieter, ermöglichen es in HD TV zu sehen. Von Nachteil ist hier noch das Kabel-TV. Hier ist es noch nicht möglich die privaten Sender in HD zu genießen (HD+).

Abschließend ist zusagen, dass Kabel-Internet nicht die DSL-Tarife ablösen wird. Allerdings ist damit zu rechnen, dass die DSL-Anbieter in Zukunft weiter im Bereich Entertainment aktiv sein werden und Fernsehflatrates ausbauen bzw. die Angebote verbessern. Statt einer Alternative zu DSL, wird Kabel-Internet zum Konkurrenten der DSL-Provider.

Was meint ihr? Wie wird sich Kabel-Internet bzw. DSL entwickeln?

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Nach oben scrollen