Tarif-News:
Startseite » DSL Grundlagen » DSL im Netzwerk anschließen

DSL im Netzwerk anschließen

Sie sind hier: DSL Grundlagen » DSL im Netzwerk anschließen

Nachdem bereits die DSL Hardware beschrieben wurde, kommt es nun darauf an diese zu verbinden. Voraussetzung dafür ist, dass DSL bereits an ihrem Haushalt durch den Provider geschaltet wurde. Bei Vodafone ist der Ablauf einer DSL-Bestellung wie folgt:

  • Bestellbestätigung per Post durch Provider
  • Lieferung der DSL Hardware
  • Bekanntgabe eines Schalttermins
  • DSL wird geschaltet und ein Techniker ist vor Ort, um das Signal zu überprüfen.

Sinnvoll ist es noch bevor DSL geschaltet ist die Hardware vorzubereiten und ohne die Verbindung zur Telefondose herzustellen, die Geräte zu verbinden. Diese Beschreibung findet ihr nachfolgend am Beispiel eines Vodafone-DSL-Anschlusses.

1. Splitter+NTBA mit TAE verbinden

DSL Starterbox
Zum Vergrößern Anklicken
[Foto: Arcor/Vodafone]

Die TAE (Telekommunikations-Anschluss-Einheit) ist ihre Telefondose. Der Splitter muss mit dieser für DSL im Netzwerk verbunden werden.

Beim Anbieter Vodafone besteht die Starterbox aus einem Splitter, Analogwandler und NTBA.

Der Analogwandler ermöglicht es analoge Telefone auch beim ISDN-Anschluss (sonst spezielles ISDN-Telefon notwendig) zu benutzen. Das zu verwendendene Kabel ist ein DSl-Kabel mit RJ-45 Stecker.

Bei diesem sind mindestens die Stifte 4 und 5 belegt. Genutzt wird bei der TAE der mittlere Steckplatz, vorausgesetzt die Telefondose wurde vom Techniker früher einmal korrekt angeschlossen.

2. NTBA mit Modem+Router verbinden

DSL WLAN Modem 200
Zum Vergrößern Anklicken
[Foto: Arcor/Vodafone]

Betrachtet man die Geräte einzeln, so müsste der Splitter mit dem Modem als nächstes verbunden werden. Bei Vodafone (und auch anderen Anbietern) ist das Modem im Router mit integriert (z.B. DSL WLAN Modem 200).

Der Router/das Modem verfügt über einen DSL-Port. An diesen Port schließen wir unsere Starterbox (Splitter) mit einem LAN-Kabel (Ethernet) an. Beim LAN-Kabel sind die Stifte 1,2,3 und 6 belegt. Solche LAN-/Ethernetkabel werden auch für die Verbindungen vom Router zum PC verwendet.

3. Router/Modem mit PC verbinden

Die meisten Router verfügen über mehrere LAN-Schnittstellen. An diese wird nun ein LAN-Kabel gesteckt, welches mit dem LAN-Anschluss des PCs verbunden wird. Dies gilt für das Netzwerk mit Kabel. Beim Modem gibt es ebenfalls einen Anschluss, den man mit dem Computer oder Notebook verbinden kann.

Nun kann man damit fortfahren den Router für DSL einzurichten.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Nach oben scrollen