Tarif-News:
Startseite » Allgemein » Vergleich der maximalen Download-Speeds aller Internetanbieter

Vergleich der maximalen Download-Speeds aller Internetanbieter

Maximale Download-Speeds aller Internetanbieter

In den Medien sehen und hören wir derzeit immer wieder Werbung von verschiedenen Internetanbietern, auch Provider genannt. Doch welcher dieser Tarife ist der Beste? Welcher Internetanbieter bietet den besten Vertrag? Diese Frage ist nicht universell zu beantworten, jeder muss selbst schauen, welcher Vertrag zu Ihm passt. Es kommt bei einem DSL-Vertrag hauptsächlich auf die Geschwindigkeit an. Grundsätzlich kann man sagen, das in Städten ein höherer maximaler Download-Speed möglich ist als auf dem Land. Die Geschwindigkeit eines DSL-Zugangs wird in Kilobit/Sekunde (Kbit/s) angegeben. Die meisten Internetanbieter orientieren sich bei den Tarifangeboten an der Geschwindigkeit, die in der Region als maximaler Download-Speed gilt.

Es gibt jedoch auch unseriöse Anbieter. Diese bieten dann z.B. in einer Region, in der 16.000 Kbit/s als maximaler Download-Speed gilt einen Vertrag an, welcher 60.000 Kbit/s liefern soll, was ja nicht möglich ist. Dieser Vertrag kostet dann mehr als einer über 16.000.

Mittlerweile gibt es einige Internetseiten, welche Dienste zum messen der tatsächlichen Geschwindigkeit der Up- und Downloads dienen. Man sollte auch darauf achten, wie lange der Vertrag gültig ist. Einige haben eine Mindestlaufzeit von 24 Monaten, bevor man diese kündigen kann. Grundsätzlich kann man sagen, dass jeder für sich individuell entscheiden muss, welchen Geschwindigkeit er benötigt und zu welchem Preis.

Liste aller bekannten Internetanbieter

Hier nun eine Auflistung aller Internetanbieter mit den maximal bereitgestellten Download-Speeds:

  • Telekom: 50 Mbit/s
  • Vodafone: 50 Mbit/s
  • Alice/o2: 50 Mbit/s
  • Congstar: 16 Mbit/s
  • Kabel Deutschland: 100 Mbit/s
  • Unitymedia: 128 Mbit/s
  • Kabel BW: 50 Mbit/s
  • Tele2: 16 Mbit/s
  • Tele Columbus: 128 Mbit/s

Aus der Auflistung oben wird bereits ersichtlich, dass die Kabelanbieter die schnellsten Internetzugänge bereitstellen können. Tele Columbus und Unitymedia sind hier die Vorreiter. Bis zu 128 Mbit/s können die beiden Provider über das TV-Kabel liefern.

Beispiel eines DSL-Tarifes vom größten deutschen Provider

Der Tarif „Call & Surf Comfort“ vom Internetanbieter Telekom ist der wohl weit verbreitetste Vertrag in der Bundesrepublik Deutschland. Er umfasst einen Telefonanschluss und eine Flatrate für diesen. Des weiteren bietet dieser Vertrag einen 16.000er DSL-Anschluss und eine Flatrate für diesen. Der Vertrag ist für 39,95€ erhältlich. Für 10€ mehr im Monat kann man in den Gebieten, in denen es eine Gelegenheit hierfür gibt, einen 25.000er oder einen 50.000er Anschluss von diesem Provider bekommen. Für weitere 10€ mehr bekommt man ein Sicherheitspaket mit dazu. Ein großes Plus ist, dass die Telekom für Seriosität steht. Es dauert manchmal etwas, bis man den Anschluss hat, aber in der Regel funktioniert danach alles stabil.

2 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Nach oben scrollen