Tarif-News:
Startseite » Mobiles Internet News » Roaming-Tarife: Roaming Kosten im EU-Urlaub bei o2, Telekom, BASE und Vodafone

Roaming-Tarife: Roaming Kosten im EU-Urlaub bei o2, Telekom, BASE und Vodafone

Roaming-Tarife im Urlaub

Es beginnt die Urlaubszeit und schon fragen sich viele Smartphone-Nutzer, wie das mit der mobilen Internetnutzung im Ausland ist. Die EU-Regelung für Internetnutzung im Ausland hat für die Verbraucher bereits einige Erleichterungen. Dennoch sollte jeder die Roaming-Tarife und damit verbundenen Roaming Kosten genau anschauen, um nicht unnötig Geld zu lassen. Deshalb habe ich mir die Roaming-Tarife für die gängigen Anbieter o2, Telekom, BASE und Vodafone angeschaut.

1. Ausland Roaming-Tarife von o2

Bei den Anbietern Telekom, Vodafone und BASE ist es so, dass der Internetzugang ab einem Rechnungsbegrag von 59,90 Euro im Monat gesperrt wird. So ist der Nutzer vor übermäßig teuren Rechnungen geschützt. Das kann aber auch zum Nachteil werden. o2 geht deshalb einen anderen Weg: Der Zugang wird gedrosselt. Allerdings ist der Traffic stark beschränkt. Ohne die Drosselung ist bereits nach 30 MB Schluss mit schnellem Internet im Ausland. Beim o2-Roaming-Tarif fallen für 10 kByte 5 Cent an. So richtig lahm wird es ab einem Traffic von 200 MB. Hier senkt o2 die Geschwindigkeit auf 2 kbit/s. Richtiges Surfen ist mit der Geschwindigkeit nicht mehr möglich. Allerdings besteht zumindest theoretisch die Internetverbindung noch.

www.o2online.de

o2 hat auch eine Reise-Option. Je 15 Cent lassen sich so 100 kByte herunterladen. Aber auch hier wird gedrosselt:

  • Drosselung auf GPRS bei 40 MB
  • Drosselung auf 2 kbit/s bei 50 MB

Wer dringend (und um jeden Preis) im EU-Ausland in das Internet muss, kann das o2 Internet Day Pack EU nehmen. Für 10 Euro wird hier ein 24 Stunden Internetzugang im o2-Netz angeboten. In der Zeit können sogar 100 MB heruntergeladen werden.

=> Zu den o2 Tarifen

2. Telekom Roaming-Tarife für den Urlaub

Die Telekom hat allgemein 3 Roaming-Tarife für das Ausland. Zwei der Tarife sind Tagesflatrates. Der dritte Tarif ist eine Eochenflatrate zum Surfen im Ausland. Hier die Übersicht:

Telekom DayPass S beinhaltet 10 MB Traffic inklusive. Für einen Tageszugang bezahlen Vertragskunden der Telekom 1,95 Euro. Bei Prepaid-Kunden sind dies 2,95 Euro. Diese Preise gelten für die Länderzone 1. Bei den Länderzonen 1 und 2 sind dies für beide Kundengruppen 14,95 Euro bzw. 24,95 Euro.

R-186 Top Tarif 300x250 Banner

Mehr Traffic gibt es beim Telekom DayPass M Tarif. Hier sind 50 MB inklusive. Den Tarif gibt es allerdings nur für die Länderzone 1. Preislich zahlen Telekom-Vertragskunden hier 4,95 Euro. Xtra-Card-Nutzer bezahlen für den Tageszugang 6,95 Euro.

Telekom WeekPass gilt für Länderzone 1. Inklusive sind 100 MB Traffic für 14,95 Euro, die eine Woche genutzt werden können. Wir der Traffic erreicht, wird auf GPRS gedrosselt.

3. Roaming-Tarife von BASE in der EU

Das EU Internet Paket hat Vor- und Nachteile. Zunächst einmal etwas zu den Konditionen:

Von Vorteil ist bei BASE bzw. im E-Plus-Netz, dass der Ausland-Roaming-Tarif nicht ausschließlich von BASE-Kunden genutzt werden kann. Auch simyo, Aldi Talk oder Blau-Kunden können als Nutzer von Discounter-Karten das EU Internet Paket nutzen.

Aufgepasst werden muss allerdings, wenn innerhalb der 7 Tage der Traffic aufgebraucht wird. Hier berechnet BASE dann 49 Cent je MB. Das kann hier also teurer werden. Bei den anderen Anbietern (Vodafone, Telekom und o2) wird ja lediglich der Download-Speed begrenzt.

Für BASE-Vertragskunden gibt es den Reisevorteil Plus. Hier zahlen Kunden je MB 49 Cent. Abgerechnet wird in „10 kB“-Schritten. Sobald ein Rechnungsbetrag von 59,50 Euro zusammen kommt, tritt die Deckelung in Kraft. Teurer wird es also für BASE-Vertragskunden auf keinen Fall.

4. Vodafone Auslandstarife für mobiles Internet

Die Auswahl an Roaming-Tarifen ist bei Vodafone groß. Umso unübersichtlicher wird es bei den Roaming-Kosten, wenn man nicht den richtigen Tarif wählt. Folgende Unterscheidungen sind bei den Vodafone-Tarifen möglich:

  • Vodafone Websessions International (Smartphone und Notebook, Prepaid- und Vertragskunden)
  • ReisePaket Data (nur Smartphone, nur Vertragskunden)
  • ReiseFlat Data (nur Smartphone, nur Vertragskunden)
  • Weiteres zu Vodafone im Ausland

Bei Vodafone Websessions International sind 50 MB inklusive. In der Länderzone 1 fallen pro Tag 14,95 Euro an. Für alle anderen Ländergruppen sind 29,95 Euro für 24 Stunden fällig – ganz schön teuer.

ReisePaket Data ist in zwei Varianten erhältlich:

  • ReisePaket Data als Tageszugang: Länderzone 1 für 2 Euro (25 MB Traffic), Länderzone 2 für 15 Euro (5 MB Traffic)
  • ReisePaket Data als Wochenzugang: Länderzone 1 für 30 Euro (10 MB Traffic)

Interessant ist es die Roaming-Tarife bei den SuperFlat-Internet-Tarifen anzuschauen. Hier kann die ReiseFlat Data gebucht werden. Kunden zahlen dabei 5,99 Euro je Monat. Für 22 Länder gilt sie und deckt die mobile Datennutzung ab.

Tipps zum Surfen mit iPhone im Ausland, sowie zum Roaming, gibt es beim iPhone-Fan. Für die Zukunft ganz interessant ist, dass LTE im Ausland nicht gehen soll (via mobileslte). Für Segler im Ausland gelten die Preise natürlich auch.

Kennst du dich mit den Roaming-Kosten deines Netzbetreibers aus? Wirst du dein Smartphone im Ausland nutzen?

[Bildquelle: Flickr.com / LGEPR]

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Nach oben scrollen