LTE als DSL-Alternative in ländlichen Regionen

LTE USB Modul für Notebook
Foto: LTE USB Modul für Notebook (via Flickr)

Immer noch gibt es in Deutschland viele Gebiete ohne ausreichende Versorgung von Breitband-Internet, den so genannten „weißen Flecken“. Diese größtenteils ländlichen Gebiete haben Internetanschlüsse mit unter 1Mbit/sec Geschwindigkeit.

Die Versorgung dieser Gebiete mittels Glasfaser oder traditioneller Techniken lohnt sich für die DSL-Anbieter meist nicht. Durch die neue Mobilfunktechnologie LTE können nun auch diese Regionen mit schnellem Breitband-Internet versorgt werden.

So versorgt eine LTE Basisstation mit einem Radius von zehn Kilometern eine im Vergleich zu UMTS sehr große Fläche und ermöglicht auch auf dem Land Downloadgeschwindigkeiten von bis zu 100Mbit/sec – dies entspricht mehr als dem Zehnfachen eines durchschnittlichen DSL-Zugans. Dabei muss jedoch beachtet werden, dass diese 100Mbit auf die jeweiligen Nutzer in der Funkzelle aufgeteilt wird.

simply iPad-Bundle

Die maximale Downloadgeschwindigkeit von 100Mbit wird also in der Praxis wohl eher selten erreicht, die Mobilfunkanbieter streben deshalb auch eher eine breite Versorgung aller Regionen in Deutschland mit mindestens zwei bis fünf MBit an.

Beispiele für LTE-Angebote bei Vodafone und Telekom

Die aktuell bereits bekannten LTE Flatrate Angebote werden je nach Downloadvolumen und -geschwindigkeit gestaffelt. So zahlt man bei Vodafone für den günstigsten Tarif aktuell knapp 30€ monatlich und erhält dabei 5GB Inklusivvolumen bei maximal 3,6Mbit/sec. Nach Verbrauch des Volumens wird auf GPRS Geschwindigkeit gedrosselt.

Wer mehr will kann bei Vodafone zum Beispiel das „LTE Zuhause Internet 50000S“ buchen. Der Kunde erhält hier 30GB Inklusivvolumen bei einer maximalen Geschwindigkeit von 50Mbit/sec. Dafür werden aber satte 69,99€ im Monat fällig. Mehr dazu habe ich z.B. unter schnelle Datentarife von Vodafone.

Bei der Telekom steht seit Dezember 2010 auch ein Tarif für LTE fest. Dieser soll “Call & Surf via Funk” heißen und monatlich 39,90€ kosten. Über das Inklusivvolumen und die maximale Geschwindigkeit sind leider bisher noch keine näheren Informationen verfügbar.

LTE Ausblick – LTE Handys

2011 wird das Jahr von LTE werden, so sollen allein im nächsten Jahr mehrere Tausend Stationen mit LTE ausgerüstet werden. Man rechnet damit bis 2015 rund 80% der Bevölkerung mit dem schnellen mobilen Internet versorgen zu können.

Die ersten LTE Geräte sind bereits auf dem Markt – so dominieren LTE Surfsticks aktuell den Markt. Nun sind auch die ersten LTE Handys öffentlich geworden. Das Samsung SCH-R900 und das HTC Mecha/Incredible werden den neuen Mobilfunkstandard unterstützen und sollen im Frühjahr 2011 auf den Markt kommen.

[Bildquelle: LG, AT&T LTE von LGEPR via Flickr]

Auch interessant

Vodafone RED-Tarif

Vodafone RED-Tarif: Neue Tarife für mobiles Internet

Ab 15. Oktober wird Vodafone neue Tarife einführen. Es ist der erste Schritt von Jens …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.